Monatsarchiv: Juli 2008

die-online-einrichter.de

Das neue Glanzstück der Webszene hört auf den Namen die- online-einrichter.de und hilft seinen Nutzern dabei sich bei der Entscheidung der Wochnungseinrichtung nicht ganz so blöd anzustellen. Mhhh anderen vorschreiben was sie zu tun haben ohne das jemand einen darum gebeten hat, klingt nach Rot und Leipzig. Aber gut soll nicht unser Problem sein, hab mir die Seite mal angeschaut und schaut jedenfalls ganz nett aus übersteigt aber mir persönlich fällt jetzt niemand ein der das Ding für sich nutzen würde was nicht heissen soll das es keine Chance hat erfolgreich zu werden, ich würds den Jungs und Mädels gönnen.

Advertisements

Die Online- Storager kommen oder einfach nur….. wtf??

In den USA gibt es bereits 80+ Dienste die ihren Usern anbieten die eigenen Dateien Online zu sichern und ggf. Freunden etc. zu Verfügung zu stellen. P2P legal.  Auch in D´sprachigen Raum geht es heiß her. Kürzlich erst hat wuala bekannt gegeben das die offiziele Beta fertig gestellt wurde und ab heute in 15 Tagen verfügbar sein soll. Meine alles hörenden Vögelchen haben mir auch gezwitschert das ein anderer Dienst mit einem ähnlichen Vorhaben kurz vorm Abheben ist, sollen in der closed Beta sein. Der Markt ist zwar ganz interessant aber nur wenn mans auch richtig macht und nicht so Pseudeoinnovativ wie wuala. Wär doch viel besser wenn man seinen Kram direkt auf nen Server laden kann und dann über ein Tool Zugriff auf seine Daten bekommt anstatt das dass über so ein P2P- System laufen soll. Wünsch den Jungs aber viel Glück!

Wieso eigentlich nicht…………

alles nachmachen wenn man schon dabei ist. Der Erfolg von I-dötzchenVZ ist doch angeblich nur darauf zurück zu führen das die das Social Network das mit F anfängt aber defintiv nicht mit R aufhört nachgeahmt haben.   I-dötzchenVZ ist defintiv Marktführer was Userzahlen angeht im D-A-CH Gebiet. Wieso macht man den nicht einfach weiter mit seinem Copy&Paste Schlachtzug und nimmt den nächsten Punkt in Angriff……… das mobile Segment. Mal was fürs Volkshandy programmieren und als mobile Version des Portals verkaufen kann doch nicht soo schwer sein. Vielleicht war das ja ein kleiner Denkanstoß für das I- dötzchenVZ Team.