Sportme= Foolyou??

Da haben die selbst ernannten Weblastigen Sportmissionierer endlich mal was halbwegs richtig gemacht und nun sowas.

Die lieben Netzathleten beteiligen sich brav am Olympischen Geist, sowie es sich auch gehört und da mussten die sportmes natürlich gleich wieder ´nen  Abstauber landen….. klasse Jungs, weiter so!

Ihr fragt Euch sicherlich was meint der eigentlich???

Will ich Euch gerne verraten. Habt Ihr schon von der Aktion „Sports for Human Rights“ gehört, gelesen? Ja? Egal, ich schreib trotzdem was es damit auf sich hat.

Bei dieser Kampagne geht es um die desaströse Menschenrechtstsituation in China (bayr. [kina]). Das Ziel ist es die Medien und somit über China hinaus auf die Lage dort aufmerksam zu machen. Dazu trägt auch bei das Olympioniken und Sportler Silikonamrbänder tragen die den Slogan- „Sports for Human Rights“- aufgedruckt haben, spitze!

Urheber sind die netzathleten, die Deutsche Olympische Gesellschaft (Fair Play) und Amnesty International, die Erlöse werden selbstredlich alle gespendet. Dieses Projekt wurde inzwischen von namenhaften Blättern (FAZ, Sueddeutsche) und unter anderem der ARD aufgegriffen und auch im Bundestag diskutiert.

Mehr infos hier: http://www.sportsforhumanrights.com

Nun zu dem bösen Ding das sich sportme leistet, da kaufen die doch tatsächlich Google Adwords zum Begriff “Sports for Human Rights” und verlinken ala phishing Tradition auf

http://sports4humanrights.de

Und das alles wahrscheinlich nur um kramphaft neue Mitglieder zu kriegen.

Traurig……………….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s