Monatsarchiv: Juni 2008

Mehr Andreas S.

So lala,

gelegentlich mal ganz salop,

ab und an ein Schlawiner,

selten anstrengend,

durchaus schmerzfrei,

hin und wieder ein Arsch,

oft ein guter Gesprächspartner,

immer öfter hilfreich,

dafür aber unpünktlich,

war schon mal fitter,

ambitionierter Blogger,

versucht kramphaft Twitter zu mögen,

kann SNs nicht leiden (außer XING),

hält aber große Stücke auf mobile SNs,

glaubt werbefinanzierte Geschäftsmodelle in D taugen nichts,

steht auf Wirtschaftsfilme/ bücher,

hat schon dreimal versucht ein eigenes Buch zu schreiben,

geht nur zur Uni um nicht nichts zu machen,

verdreht ganz gerne Sprichwörter,

benutzt Zitate die vorher niemand ausgesprochen hat*,

ist ein ausgewiesener Menschenrechtsexperte,

hatte auch mal kürzere haare und ne kleinere Klappe,

ist der Meinung in Berlin könne man höchstens ´ne Woche verbringen,

war aber selber nur 2 Tage am Stück da.

* (mir ist bewusst dass das nicht machbar ist)

Advertisements

Das Social Network ist tot es lebe das Social Network oder wie werde ich reich?

Schon wieder so ein dolles Ding.

Nun soll ich mich auch noch bei Friendzcard registrieren um all die neuen tollen Leute kennen zu lernen die dort auf mich warten in Form von Fake- Accounts die mit von Google geklauten Frauenbildern geschmückt sind. Bissl lahm………..

Ah, fast hätt ich´s vergessen, ich kann ja auch meine alten Freunde wiederfinden, stimmt´s das war die USP. Nene, wenn ich neue Leute kennenlernen will und das nicht über die üblichen Wege schaffen (Mensa, Supermarkt, Ausgehen, tralala) dann geh ich in ´nen Theaterkurs, man lernt nirgendwo mehr Leute kennen als beim Theater spielen. Ach meine alten Freunde sind bei Euch? Sorry, wenn ich mit denen was zu schaffen hätte bzw. Kontakt mit denen wollte dann wären sie nicht alt.

Ich bin zwar der festen Überzeugung das jeder Gründer nur von Vorteil für den anderen sein kann aber sowas kann ich echt nicht mehr sehen. Jungs, ich hoffe nur das ihr nicht auch so ´ne Überfliegernummer wie onsari werdet und ihr den Ansturm der Investoren in Form von türkischen Getränkeproduzenten und slawischen Metzgern die Euch mit Sacheinlagen überschütten wollen heil übersteht.

At the BarCamp I wake up, before I start my own StartUp

I sent a little VC to you
While combine my shareholders, now,
And wondering which khaki- pants im gonna wear, now,
I sent a little VC to you

Forever, forever, you’ll stay in my office
and I will get shares from you
Forever, forever, we never will part
Oh, how much shares do i get
Together, together, that’s how it must be
To make an IPO without you
Would only be heartbreak for me.

I run for the money, dear,
While pitch VC´s I think of us, dear,
I sent a little VC to you.
At work I just take time
And all through my coffee break-time,
I sent a little VC to you.

Forever, forever, you’ll stay in my office
and I will get shares from you
Forever, forever, we never will part
Oh, how much shares do i get
Together, together, that’s how it must be
To make an IPO without you
Would only be heartbreak for me.

My pal believe me,
For me there is no one
But you.

please pitch me, too
answer my investmentenquiry
can you do that?
this is my investmentenquiry, yeahh

Ein Vögelchen hat mir gezwitschert……

dass die Zahlen des Geschäftsjahr ´07 vom Social Network das mit F anfängt aber defintiv nicht mir R aufhört nicht unbedingt mit dem übereinander stimmen was man kurz nach Sylvester lesen konnte. Angeblich wurden einige US- Blogger von F dafür bezahlt das man falsche Infos rausgibt um die Attraktivität der Plattform zu steigern da  man ja einen neuen Ableger in der Schublade hatte und man für diesen natürlich auch wieder ´ne Menge Kohle braucht und nicht zu wenig. Satte 100 Mio. $ sind eingeplant.

Eine große und etablierte Instituionelle Finanzperson soll dann eine übertriebene Empfehlung, was die Bewertung angeht, abgegeben haben und dafür 10 % an F kassiert. Eine win- win Situation also, den Preis selber bestimmen und da die shares an F ja wie warme Semmeln weg gehen war null Risiko da, perfekt!

Wenn jemand mehr Infos über dieses böse Komplott hat dann bitte her damit.

Sportme= Foolyou??

Da haben die selbst ernannten Weblastigen Sportmissionierer endlich mal was halbwegs richtig gemacht und nun sowas.

Die lieben Netzathleten beteiligen sich brav am Olympischen Geist, sowie es sich auch gehört und da mussten die sportmes natürlich gleich wieder ´nen  Abstauber landen….. klasse Jungs, weiter so!

Ihr fragt Euch sicherlich was meint der eigentlich???

Will ich Euch gerne verraten. Habt Ihr schon von der Aktion „Sports for Human Rights“ gehört, gelesen? Ja? Egal, ich schreib trotzdem was es damit auf sich hat.

Bei dieser Kampagne geht es um die desaströse Menschenrechtstsituation in China (bayr. [kina]). Das Ziel ist es die Medien und somit über China hinaus auf die Lage dort aufmerksam zu machen. Dazu trägt auch bei das Olympioniken und Sportler Silikonamrbänder tragen die den Slogan- „Sports for Human Rights“- aufgedruckt haben, spitze!

Urheber sind die netzathleten, die Deutsche Olympische Gesellschaft (Fair Play) und Amnesty International, die Erlöse werden selbstredlich alle gespendet. Dieses Projekt wurde inzwischen von namenhaften Blättern (FAZ, Sueddeutsche) und unter anderem der ARD aufgegriffen und auch im Bundestag diskutiert.

Mehr infos hier: http://www.sportsforhumanrights.com

Nun zu dem bösen Ding das sich sportme leistet, da kaufen die doch tatsächlich Google Adwords zum Begriff “Sports for Human Rights” und verlinken ala phishing Tradition auf

http://sports4humanrights.de

Und das alles wahrscheinlich nur um kramphaft neue Mitglieder zu kriegen.

Traurig……………….

Kroatiens bester Treffer

Robert konnte es nicht besser ausdrücken, die Jungs von Blumentopf sind der Hammer.

Die Last- minute Türken 🙂


Due Dilligence 2.0

Heute Nacht habe ich einen Anruf von ´nem Freund bekommen der grad an seinem StartUp bastelt (geheim). Er war also auf der Suche nach einem Moneygeber der ihn dabei unterstützt. Ruft mich an und erzählt mir voller Vorfreude das er einen Interessenten gefunden hat der nach dem er die Unternehmenspräsi gesehen hat nun gerne den Businessplan einsehen möchte. Jetzt kommts, er verlangt dafür doch tatsächlich eine Gebühr, ganze 750,00 € (exkl. Mehrwertsteuer). Und dann kam der böse Teil, sowas mach ich nun wirklich nicht gerne aber ich musste ihm das ganze natürlich ausreden, denn sowas stinkt verdammt nach Abzocke.

Er war danach zwar geplättet aber so ist das Leben nun mal.

Sollte jemand in einer ähnlichen oder vieleicht sogar der gleich Situation stecken… bitte melden. Wir hauen denn dann gemeinsam in die Pfanne, hab ja jetzt inzwischen a bissl Erfahrung was das angeht 🙂

Solche Leute gehören verboten.